Erschöpfungszustände und Burnout

 

Menschen mit einem Erschöpfungszustand machen oft mehr als für sie gut ist. Dadurch kommt es zu einer vorübergehenden Minderung der physischen und/oder psychischen Leistungsfähigkeit. Wird dieses Signal des Körpers missachtet, weiterhin unter Anspannung und Druck (Stress) gelebt, kann dies zum Ausgebrannt sein, dem sogenannten Burnout führen.

Mediensucht

 

Hilflos ohne Smartphone?! 

Die Generation Y legt immer mehr Wert auf die eigene mobile Präsenz. Dies kann oft in einem digitalen Teufelskreislauf ohne Rückkehr in die reale Welt enden. Hierzu berate ich Sie.

Ängste allgemein und Schulängste

 

Angst stellt einen notwendigen Bestandteil unseres Lebens dar ohne die wir in Gefahrensituationen schutzlos wären. Es ist notwendig, dass wir über diesen Gefühlszustand verfügen. Wichtig bei diesem Alarmsignal ist, dass begründete von unbegründeter Angst unterschieden werden kann. Dies gelingt wenn Vertrauen zu sich selbst im Umgang mit der Angst entwickelt wird.

Schwerpunkte

Website-Titel

Veränderung beruflicher Situationen

 

Im Berufsleben können Unzufriedenheit und Zweifel auftreten. Ein Hinterfragen nach der derzeitigen Situation, eine Veränderung oder Neuorientierung mit einer geänderten Ausrichtung des Arbeitslebens kann die Folge sein.

Veränderung schwieriger Lebenssituationen

 

Schwierige Lebenssituationen bringen das innere Gleichgewicht durcheinander. Es ist wichtig sich der Belastungen bewusst zu werden, sie zu ordnen und gegebenenfalls schrittweise zu verändern um wieder zu einem besseren Lebensgefühl zu gelangen.

Zeit- und Selbstmanagement

 

Anstehende Aufgaben und Termine sollen innerhalb eines zur Verfügung stehenden Zeitraums erledigt werden. Dies kann mit Hilfe von Selbstkompetenz geschehen, indem sinnvolle und authentische Ziele gesetzt und umgesetzt werden und dabei die eigene persönliche und berufliche Entwicklung weitgehend unabhängig von äußeren Einflüssen gestaltet wird.